Mutter-Kind-Bindung

Die Mutter-Kind-Bindung während der Schwangerschaft

 Die Schwangerschaft kann eine besonders innige Zeit zwischen der Mutter und dem ungeborenen Kind sein.

Manchmal fehlt aber durch beruflichen oder familiären Stress die Möglichkeit, sich auf das Kind einzustellen. Auch Partnerprobleme, Fehlgeburten oder eine frühere schwere Entbindung können die Beziehung zum Kind belasten. Dann ist die Schwangerschaft eher von Unsicherheiten, Ablehnung oder Ängsten geprägt und die Glücksmomente sind selten oder fehlen ganz.

Um die Zeit der Schwangerschaft optimal nutzen zu können, wurde von G. Hidas und J. Raffai die so genannte Mutter-Kind-Bindungsanalyse entwickelt. Hierbei kann in der Einzelsituation über eine tiefe Entspannung ein geistig-seelischer Kontakt zu dem Kind aufgebaut werden. Es entstehen innere Bilder, Gedanken und Gefühle, die sich die Mutter und das Kind gegenseitig mitteilen können. Hierüber kann die Mutter Selbstvertrauen aufbauen und das Kind fühlt sich intensiv wahrgenommen.

Soziale Probleme und belastende Erfahrungen können zusätzlich besprochen und im Idealfall gelöst bzw. verarbeitet werden.

Auch die Geburt wird in besonderer Weise vorbereitet, so dass sie eine Teamarbeit zwischen Mutter und Kind werden kann. Hierdurch kommt es seltener zu Frühgeburten und Komplikationen und die Babys sind anpassungsfähiger und harmonischer.

In einzelnen Fällen kann die Mutter-Kind-Bindungsanalyse im Rahmen der Schwangerschaftsberatung kostenlos angeboten werden.


Kontakt:

Basler, Irene
Akademiestr. 15
76133 Karlsruhe
basler@skf-karlsruhe.de
0721 913 75 - 16